Freitag, 23. Januar 2009

Petra-Special V - Stratigraphie

Petra, antike Hauptstadt des Reiches der Nabatäer. Ich würde euch ja gerne etwas über die Geologie von Petra erzählen, aber ich weiss darüber nahezu nichts. Die Grabmonumente sind in geschichteten bunten Sandsteinen angelegt worden. Die Schichtung an sich verrät sicher viel, ist Ergebnis wechselnder Sedimentationsbedingungen und damit auch wechselnder paläoklimatischer Bedingungen.

Ich kann euch ansonsten hier nur einige Photos der Schichtungen zeigen.







Ich selbst nehme mal an, dass die Krümmungen und Biegungen in den Schichten Ergebnis tektonischer Verformungsprozesse unter hohen Druck- und Temperaturbedingungen sind.





Ein Stratigraphologe könnte sicher sagen, unter welchen Bedingungen so eine Schichtung entsteht. Es sieht aus, wie ein stetiger Wechsel zwischen Erosion und Akkumulation, weil die Schichten auf kleinem Raum immer wieder gekappt wurden.






Die unterschiedlichen Farben werden meist durch nach Art und Menge unterschiedliche Eisen- und Mangan-Verbindungen verursacht. Das obere Bild zeigt auch sehr schön, dass es eine Landphase mit Erosion gegeben haben muss, bevor die zwei Sandsteinbänke über den anders geschichteten Untergrund sedimentiert wurden.






>Schichtung und vertikale Klüfte als Leitlinien der Verwitterung<


Die Photos entstanden im März 2008.

Restored, slightly changed, February 2018.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen