Freitag, 7. März 2008

Maalula und die Tekla-Schlucht

Ein Ausflug von Damaskus aus, 50 km nach Nordost in den Anti-Libanon genannten Höhenzug. Maalula ist ein Dorf in 1750 m Höhe, das sich an schroffen Felswänden anschmiegt.

Maalula

<Zwei Blicke auf Maalula>


Maalula

Es gibt hier auch kleinere in den Stein gehauene Höhlen, vermutlich waren es mal Schafställe. Bedeutend ist Maalula wegen einiger christlicher Klöster.

Die Berge sind sehr karg, die Steilwände schroff. Braungelbtöne überwiegen.

Maalula

<Landschaft oberhalb der Tekla-Schlucht (oben/unten)>

Maalula

Die Tekla-Schlucht ist eine teilweise nur 2 m breite Klamm mit senkrechten Wänden. Ein Rinnsal floss hier. Um 12 Uhr 30 habe ich 15.3 Grad in der Schlucht gemessen, Luftfeuchtigkeit hat mein Digitalhygrometer nicht angezeigt.

Photobucket

<In der Klamm>


Heute ist wieder Freitag, sehr viele syrische Touristen sind deshalb in Maalula. Beeindruckend ist die Gläubigkeit syrischer Christen. Man sieht viele junge Mädchen, wie sie jedes Heiligenbild anfassen oder küssen.

Oben am Ende der Tekla-Schlucht gab's ein gutes Cafe, sogar mit Kuchen.

Nach 2 Stunden hat man alles gesehen und kann wieder zurückfahren. 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen