Mittwoch, 21. Februar 2007

Markt und Geldwechseln in Bukittinggi

Gestern. Gut geschlafen. Frühstück im Apache Cafe (guter Pfannkuchen, schlechter Kaffee). Immer noch hervorragende Sicht auf die beiden knapp 2.900 m hohen Vulkane Merapi und Singgalang. Und es ist warm - bereits 27.8 Grad und nur 45 % Luftfeuchte um 11 Uhr.

Bei der BNI-Bank gelang es mir tatsächlich, einen Reisescheck einzuwechseln. Anschließend war ich bei der Hauptpost, habe einen Einschreibbrief und 3 Postkarten verfasst.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>In der Jalan Sudirman stehen zahlreiche moderne Repräsentationsbauwerke im angepassten Minangkabau-Baustil, u.a. diverse Banken, Hotels und auch die Hauptpost Bukittinggi's.<

Ich schaute mir dann noch ein paar abseitige Flecken (Vororte) Bukittinggi's an.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>In den Vorort-Vierteln Bukittinggi's<

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Längere Zeit streifte ich über den großen Markt, der sich auf zum Teil stark abschüssiger Fläche den Hang runter zieht. Ich kaufte Früchte für 2 Tage: Rambutan, Longan, Mangis, Breiäpfel und Passionsfrüchte. Letztere schmecken mir wohl am besten, Breiäpfel am wenigsten - sie sind sehr süss. Haarwaschmittel und ein Bukittinggi-T-Shirt kaufte ich auch noch.

Eine Unwetterfront zog dann gegen 17 Uhr über Bukittinggi. Der Himmel wurde schwarz-grau, es fing an zu giessen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Unwetterfront über Bukittinggi - vom Vulkan sieht man nur noch ein bißchen vom Unterhang<

Es goss dann noch lange Stunden in der Nacht bis zum Morgen.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen