Dienstag, 30. Januar 2007

Die Nashornkäfer im Sianok-Canyon

In Reiseführern steht ja nicht alles - schon gar nicht über die Verbreitungsgebiete von Nashornkäfern. Vor 10 Jahren war ich mit einem kleinen Jungen unten im Sianok-Canyon und er zeigte mir Nashornkäfer und Flughunde. Seither ist es auch der einzige Ort geblieben, wo ich je Nashornkäfer sah. Nun, sie sind immer noch da. Allerdings muss man schon auf den Monat achten, denn sie kommen nur für den Gebärzyklus hierher und fliegen irgendwann zurück in die Wälder.

Ich traf einen Guide wieder, mit dem ich schon gestern gesprochen habe und der ganz gut Englisch und etwas Deutsch kann. Wir gingen für 5 Stündchen auf Tour.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Sianok Canyon, Bukittinggi<

Der Canyon mit seinen bis zu 100 m hohen Wänden ist keineswegs Natur pur, denn der Fluss transportiert Müll, der sich auch im Gestrüpp und zwischen den Steinen verfangen hat. Das war vor 10 Jahren auch schon so. [Nachtrag: außerdem stinkt das Wasser nach Chemie].

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Die Wände des Sianok Canyon's sind im sogenannten, 60.000 Jahre alten Maninjau-Tuff eingetieft.<

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Der Fluß war jetzt so um die 4 m breit, ist häufig nur 30 - 50 cm tief. Das ist wichtig zu wissen, denn während dieser Tour haben wir ihn ca. 20 mal durchqueren und streckenweise in ihm gehen müssen, weil er von einer Uferwand zur anderen mäandriert und es mitunter gar kein Ufer gibt, sondern nur Wände.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Flußdurchquerungen - hier mein Guide<

Das war ein wesentlicher Grund dafür, dass ich mir vor dem Urlaub die halbaquatischen Schuhe gekauft habe; denn barfuß so oft über die Steine im Fluß ist sehr unerfreulich für mitteleuropäische Fußsohlen. Mit den Schuhen geht das deutlich besser, wenn man auch dennoch auf Wackelsteinen Balance halten muß. Im Fluß leben auch Echsen - zwei, jeweils so um die 50 cm lang, haben wir gesehen (eine wollte uns vielleicht beißen - sie näherte sich in dem gelbtrüben Wasser).

Die Nashornkäfer leben auf bestimmten Sträuchern, die am Ufer wachsen und ernähren sich von deren Rinde.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Nashornkäfer beim Paarungsritual, Sianok Canyon<

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

Wir sahen so ca. 10 Tiere, rotschwarze, wenn sie jung sind, metallic-schwarze, wenn ausgewachsen. Wirklich nett!

Abgesehen von den z.T. imposanten Lockersedimentwänden und der grünen Vegetation gab's sonst weiter nichts Besonderes dort zu sehen.

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Wandabbruch - bei starken Regenfällen und Hochwasser ist es im Canyon natürlich nicht ungefährlich<

Flughunde sahen wir diesmal nur in der Dämmerung ein paar fliegen - macht nichts, da kenne ich sowieso bessere Orte.


Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Selbstverständlich gab es gelegentlich Blumen zu sehen<

Photo Sharing and Video Hosting at Photobucket

>Auf der anderen Seite des Canyons liegt gegenüber dem Panorama Point in Bukittinggi das Dorf Kota Gadang, das auf Grund der dort verbreiteten Silberschmiedekunst zu einem gewissen Reichtum gekommen ist - das sieht man auch an diesem Minangkabau-Bau. Wir sind am Ende der Tour kurz vor der Abenddämmerung hier durch gekommen.<


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen